Vietnamesischer-Reisnudelsa

Ich habe es versucht. Wirklich. Als ich in London das neue LEON Buch „Happy Salads“ in den Restaurants gesehen habe, versuchte ich mir einzureden, ich hätte doch schon genügend LEON-Kochbücher. Salate gibt es doch auch in den meisten anderen Büchern. Und was könnte mich possibly noch beim Thema Salat überraschen? Und mehrfach habe ich tapfer widerstanden.
Im Sommerurlaub waren wir ja auch mehrfach bei LEON. Auf einem solchen Städtetrip – mit oder ohne Familie – bietet sich ein Besuch bei LEON mehr als an: Schnell, gesund, vielseitig – sogar mit Kinderkarte, die nichts zu wünschen übrig lässt.
Ich für meinen Teil könnte mich ja ohne Probleme mehrfach wöchentlich bei der Arbeit durch LEON beliefern lassen. Doch die üblichen Hindernisse bestehen immer noch… 😉

Leon London

Daher bastel ich mir wie eh und je meine eigene Lunchbox zusammen. Und nachdem ich diesen Salat in bester Atmospähre im Spitalfields Market ausprobiert hatte – ganz neu auf der Karte – und natürlich im ganz neuen Kochbuch, war es dann doch um mich geschehen.
Und was soll ich sagen? Definitiv keine schlechte Investition! Ich freu mich auf noch mehr Happy Salads in meiner Lunchbox! Morgen aber erstmal diesen. Yum.

Reisnudelsalat-hoch

Vietnamesischer Reisnudelsalat

(leicht adaptiert aus LEON Happy Salads)

für 2 Personen

75g Reisnudeln
1 Hühnerbrust, gebraten
2 Karotten, geraspelt
1/2 Chinakohl, geraspelt
1/4 Gurke oder 2 kleine Gurken, in Stifte geschnitten
4 Frühlingszwiebeln, geschnitten
einige Zweige frischer Koriander, Minze und Basilikum, gehackt

für das Dressing:
1 rote Chili, leicht bis mittelscharf
1 Knoblauchzehe, gepresst
2 EL Limettensaft
2 EL Fischsauce
2 EL Rapsöl
1 EL Palmzucker
1 EL schwarzer Sesam

Zuerst – wenn nicht schon geschehen 😉 – die Hühnerbrust braten und etwas auskühlen lassen. Dann mit zwei Gabeln in Stücke reißen. Beiseite stellen.
Karotten und Chinakohl raspeln, Gurke und Frühlingszwiebeln schneiden, sowie Kräuter hacken.

Die Reisnudeln nach Packungsangabe kochen und dann mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Während die Nudeln kochen das Dressing zusammenrühren.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Abschmecken und sofort essen.
Alternativ das Dressing seperat aufbewahren und den Salat als Lunchbox mitnehmen.

Enjoy!