Zitrussalat-quer

Nun ist unser Trip durch Marokko schon fast ein Jahr her! Kulinarisch bin ich sowieso dort hängengeblieben, aber auch sonst bin ich immer noch ganz verzückt. So viele tolle Erlebnisse, traumhafte Städte und Landschaften, nette Leute. Einziger „downer“ war höchsten die ganze Logistik um das Baby herum (ich sage nur Breikind…) – aber diese Störfaktoren treten gegenüber den anderen Eindrücken und Erlebnissen ganz schnell in den Hintergrund.
Ich könnte sofort wieder nach Marokko fahren und bin sicher, dass wir nicht zum letzten Mal dort gewesen sind!

Heute gibt´s gegen Fernweh diesen Zitrussalat (und auch gegen die weiterhin persistierenden bösen Viren), eine wahre Farben-, Vitamin- und Geschmacksbombe! Der Duft und Geschmack von Zitrusfrüchten und Orangenblüten hat mich sofort wieder zurückversetzt nach Marrakesch.

 

Marokkanischer-Zitrussalat

Marokkanischer Zitrussalat
(kaum adaptiert aus „The Jewelled Kitchen“ von Bethany Kehdy)

1 Orange
1 Blutorange
1 Grapefruit
1 Limette oder Zitrone
Kerne von 1/2 Granatapfel
1 EL Pistazien, grob gehackt
2 EL flüssiger Honig
1 TL Orangenblütenwasser (unbedingt!)
1/2 TL Zimt
einige Minzblätter, grob zerrissen

Die Zitrusfrüchte von der Schale befreien: oberes und unteres Ende der Frucht abschneiden, sodass das Fruchtfleisch zu sehen ist, dann mit einem scharfen Messer die gesamte Schale in Streifen so herunterschneiden, dass die weiße Haut vollständig vom Fruchtfleisch der Orange entfernt wird.
Dann in Scheiben schneiden und auf einem Teller anrichten.
Mit Granatapfelkernen und gehackten Pistazien garnieren. Den Honig mit dem Orangenblütenwasser vermischen und über den Zitrusfrüchten verteilen. Mit Zimt bestäuben und mit Minze dekorieren.