Aschermittwoch. Beginn der Fastenzeit. Fasten? Verzicht? Wie haltet ihr es damit? Auch in diesem Jahr denke ich zumindest mal kurz darüber nach.

Klassisch fasten? Wäre schon schön, noch das ein oder andere Kilo hinter sich zu lassen und die Schwangerschaft auch in dieser Hinsicht abzuschließen. Aber ernsthaft beim Essen sparen? Das wäre eher Tortur als Verzicht! Kann ich nicht anbieten.
Wie wäre es mit Alkohol? No way! Schließlich habe ich gerade eineinhalb Jahre auf Alkohl verzichtet!
Fernsehen? Gerne, aber das schließt doch Netflix und die Serien nicht ein, oder?! 😉
Handy, Social Media? Auch nicht, ich habe doch erst vor ein paar Monaten begonnen, Facebook, Instagram und Co. auch zu nutzen und schließlich wird mein Tag nicht davon bestimmt, sondern in der manchmal etwas eintönigen Elternzeit doch sehr bereichtert.
Konsum? Spielt sowieso eine eher untergeordnete Rolle, wenn man Kochbücher ausnimmt.
Und nun?
Ach, da fällt es mir ein – ich verzichte auf Schlaf! Wenn auch nicht freiwillig…

Also, vielleicht 2016?

Nichtsdestotrotz kann man ja auch gesunde Sachen essen. Zum Beispiel Grünkohl-Chips! Kein Scherz, die Teile sind wirklich erstaunlich lecker! Nachdem der grüne Smoothie und ich ja keine dicken Freunde wurden und ich immer auf der Suche nach neuen Zubereitungsarten war, habe ich es dann doch mal ausprobiert. Zm Glück, denn bisher hatte ich Kale-Chips als albernen Kram abgetan, erfunden für Stars bis hin zur Z-Prominenz, die ja doch häufiger mal ein Ess-Problem haben.
Doch weit gefehlt! Alle sind von den Chips begeistert und ich hoffe auf Grünkohl in der nächsten Gemüsekiste, damit wir noch ein bisschen mit den Gewürzen experimentieren können.

Kale Chips1

Grünkohl-Chips / Kale Chips
(adaptiert von Green Kitchen Travels)

200g Grünkohl, Blätter von den Strünken abgezupft
2 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1/4 Salz

Den Ofen auf 100°C Heißluft (Heißluft hat bei uns besser funktioniert als Ober- und Unterhitze) vorheizen. Grünkohl mit Olivenöl, Zitronensaft und Salz in eine Schüssel geben und mit den Händen Öl, Zitronensaft und Salz in die Blätter des Grünkohls „einmassieren“.
Den Grünkohl auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen; dabei einmal wenden.

Die Chips sollten ganz kross sein, aber keine Farbe annehmen. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und direkt essen, oder luftdicht aufbewahren.